[OFFENE DISKUSSION] Gesetze, Verordnungen und deren Vereinfachung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Edu schrieb:

      Cliff schrieb:

      LieutenantPac schrieb:

      Mein Vorschlag wäre, der Fairness halber eine solche Kanzlei bspw. zu splitten um daraus mehrere zu machen, um für Vielfalt zu sorgen.
      Sollten Kanzleien nun tatsächlich zwanghaft aufgespalten werden, kann ich versichern, dass es zukünftig nicht mehr, sondern weniger Anwälte auf NRP geben wird.
      Dann hab' ich lieber weniger Anwälte auf NRP als welche gegen die man eh nicht ankommt.

      Man kann immer gegen Anwälte und Verfahren ankommen, sollten diese im Unrecht liegen.
      Eine Splittung halte ich für Kontraproduktiv und einen zu großen Einschnitt in die Spielhandlung.
    • ANZEIGE
    • Man sollte vielleicht mittels Umfrage in einem Extra Thread prüfen ob überhaupt der Großteil der Community am Court Interesse hat. Ich beispielsweise habe weder Motivation noch Spaß daran mich mit Verhandlungen etc auseinander zu setzen, kostet einfach zu viel Zeit. Viel eher halte ich das damalige System für passend: Vertragsbruch übernimmt die Administration, der Rest macht das SAPD.
      "The people clap loud when you Win a Grammy... The people clap louder when you win an Oscar...but the people clap the loudest when you fall..."

      -John James

      "Ich kann sprechen und reden gleichzeitig." - Destro, 22.11.2015

      "Muss ich nicht, weil ich es nicht muss!" - Destro, 07.02.2016

      "Du darfst mich auch gerne "Mein Führer" nennen!" - YaMaZukii, 26.03.2016

      "Du kamst erst nach später!" - Destro, 22.04.2016

      "Ich sehe mal ein Auge daraus aus!" - Destro, 12.08.2016

      "Ich red so wie ich spreche!" - Destro, 12.08.2016

      "Ich hab nicht viel mitbekommen, aber viel" - Jeff, 21.08.2016

      "Meine Augen sind auch nicht mehr die Hellsten." - Destro, 18.11.2016




    • Also nachdem ich bei meiner letzten Klage mehr als 1 OOC Jahr gewartet habe und dann gesagt wurde die Beweise sind verschwunden etc muss ich echt mal sagen, Court etc ist Maximal Unnötig. Im RL dauern Klagen etc ja schon ewig aber hier ist es einfach nahezu unmöglich, eine Verhandlung hinzubekommen.

      Die Hälfte ist OOC Verhindert oder es gibt Stress sodass die Administration eingreifen muss etc, ich finde man sollte es einfach abschaffen und sich auf weniger Komplexe Dinge konzentrieren.
      Alleine eine Vernünftige Beweissicherung Videos usw ist hier nicht möglich weil 80% Bambus PCs haben oder man keine Lust hat vernünftige Beweise anzufertigen.

      Also ich finde sollte man schlicht abschaffen.
    • Tyson Parker schrieb:

      Man sollte vielleicht mittels Umfrage in einem Extra Thread prüfen ob überhaupt der Großteil der Community am Court Interesse hat. Ich beispielsweise habe weder Motivation noch Spaß daran mich mit Verhandlungen etc auseinander zu setzen, kostet einfach zu viel Zeit. Viel eher halte ich das damalige System für passend: Vertragsbruch übernimmt die Administration, der Rest macht das SAPD.
      Nein, aufgarkeinenfall. Der Großteil der Leute die im SAPD sind haben nicht die Kompetenz für dieses Aufgabengebiet.

      Ich würde eher sagen das Court soll den Leuten für z.B eine Stellungnahme nicht so viel Zeit gewähren, zwei Wochen sind einfach viel zu viel für eine Spiel.
      Da lässt sich aber auch sicher was machen, dass Court direkt zu streichen oder das Aufgabengebiet dem SAPD zu übergeben ist aber total überzogen.

      Außerdem könnte man dann direkt den großen @Kingston <3 die Urteile als Präsident sprechen lassen, Gewaltenteilung wäre ja dann sowieso schon egal.

      Mit Besten Grüßen,

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Brian_Clambert ()

    • Also ich hätte ohne Court massiv Probleme. Abgesehen von meinem Anwaltschar hat auch mein Taxichar seine Mitarbeiter mit welchen er Arbeitsverträge abschließt und AGBs für Taxifahrten geltend macht.

      Ohne Court bringt das alles nix mehr und die Leute lassen sich inviten und verlassen die Firma wie und wann Sie wollen.

      Die Wartezeiten sind jedoch nicht nur zum kleinen sondern zum großen Teil ziemlich Fatal und gehen in mehrere Monate. Das betrifft nicht nur Klagen selbst sondern auch einfache Eintragungen ins RA Register.

      Sofern Personen die Stellen besetzen die auch Lust darauf haben funktioniert das aber auch besser.

    • Da nun dies laut dem neuem Changelog möglich ist: " * Nachwievor kann man, mit /fingerprints (SAPD) herrausfinden, wer etwas gestohlen hat, sofern keine Handschuhe genutzt wurden."

      Ich schlage vor das man ein Gesetz einbringt das, dass SAPD nicht alle Fingerabdrücke in der Datenbank mit dennen welche gesichert wurden durch die Datenbank laufen lassen darf.
      Die Gründe hierfür sind Sachen wie Datenschutz etc...
    • Brian_Clambert schrieb:

      Da nun dies laut dem neuem Changelog möglich ist: " * Nachwievor kann man, mit /fingerprints (SAPD) herrausfinden, wer etwas gestohlen hat, sofern keine Handschuhe genutzt wurden."

      Ich schlage vor das man ein Gesetz einbringt das, dass SAPD nicht alle Fingerabdrücke in der Datenbank mit dennen welche gesichert wurden durch die Datenbank laufen lassen darf.
      Die Gründe hierfür sind Sachen wie Datenschutz etc...
      Besitzt SA überhaupt sowas die deutsche DSGVO?




      05.07.2017 - 06.09.2017 | Public Order Department
      28.09.2017 - 18.07.2017 | San Andreas Rescue Center
      xx.08.2018 - 07.05.2019 | Department of Corrections and Justice
      30.08.2018 - 13.05.2019 | Emergency Medical Service
      13.05.2019 - xx.xx.20xx | San Andreas Rescue Center





      www.leitstellenspiel.de
    • Ist ein anderes Thema. Ich verweise nochmal auf den Vorschlag bezüglich einer Umfrage

      @Kingston
      "The people clap loud when you Win a Grammy... The people clap louder when you win an Oscar...but the people clap the loudest when you fall..."

      -John James

      "Ich kann sprechen und reden gleichzeitig." - Destro, 22.11.2015

      "Muss ich nicht, weil ich es nicht muss!" - Destro, 07.02.2016

      "Du darfst mich auch gerne "Mein Führer" nennen!" - YaMaZukii, 26.03.2016

      "Du kamst erst nach später!" - Destro, 22.04.2016

      "Ich sehe mal ein Auge daraus aus!" - Destro, 12.08.2016

      "Ich red so wie ich spreche!" - Destro, 12.08.2016

      "Ich hab nicht viel mitbekommen, aber viel" - Jeff, 21.08.2016

      "Meine Augen sind auch nicht mehr die Hellsten." - Destro, 18.11.2016




    • Tyson Parker schrieb:

      Ist ein anderes Thema. Ich verweise nochmal auf den Vorschlag bezüglich einer Umfrage

      @Kingston
      Wieso ausgerechnet dem SAPD? Wieso nicht mal dem DOC die Aufgaben überlassen? Wenn man nur eine Instanz hat welche die strafrechtliche Verfolgung und Ahndung übernimmt dann hat das nichts mehr mit Fairness zu tun.

      Außerdem, die Schuld der Länge des Prozesses nur auf das Court zu schieben ist nicht richtig, ich erinnere an den einen Prozess wo das Court Akten vom PD angefordert hat und dich schon zum zweiten mal markiert hat ( ohne dich jetzt anzugreifen oder so - das machen sehr viele und auch ich lasse mir gerne mal Zeit) damit da mal was passiert (da ist übrigens immer noch nichts passiert und es läuft noch). Es liegt auch an den Leuten das es so lange dauert, glaube wohl kaum das sich was ändern wird wenn das SAPD es übernimmt.

      Die Lösung wäre: Das Court gibt nicht mehr so große Fristen sondern macht den Leuten Druck.

      TJ.8703 schrieb:

      Brian_Clambert schrieb:

      Da nun dies laut dem neuem Changelog möglich ist: " * Nachwievor kann man, mit /fingerprints (SAPD) herrausfinden, wer etwas gestohlen hat, sofern keine Handschuhe genutzt wurden."

      Ich schlage vor das man ein Gesetz einbringt das, dass SAPD nicht alle Fingerabdrücke in der Datenbank mit dennen welche gesichert wurden durch die Datenbank laufen lassen darf.
      Die Gründe hierfür sind Sachen wie Datenschutz etc...
      Besitzt SA überhaupt sowas die deutsche DSGVO?
      Sollte ja eigentlich, SA ist ja Mitglied der EU. Sofern wäre ja eventuell schon eine Grundlage dafür geschaffen^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Brian_Clambert ()

    • Der Court läuft definitiv nicht rund. Eine Abschaffung sehe ich mangels Alternative derzeit aber für nicht gerechtfertigt.
      Eine Verkürzung von Fristen wäre sicherlich eine erste Maßnahme, so würden gewisse Fraktionen diese eventuell auch nicht bewusst bis zum letzten Tag ausreizen :rolleyes:

      Die Aufgaben des Courts an das SAPD zu übertragen halte ich für keine gute Idee, vorher gibts das FIB mit erweiterten Ermittlungskompetenzen und einer Art der „Rechtsprechung“ wieder.
      Günstig Spiele und sogar Software kaufen?
      Dieser Text ist ein sogenannter Ref-Link, für euren Einkauf über diesen Link erhalte ich wenige Cent.
    • man sollte sich die Frage stellen ob diese art von RP überhaupt sinnvoll ist oder ob man nicht zum einfachen verhaften und gut ist zurück geht. Ich meine viele Verhaftungen ansich sind ja ausschließlich durch das Wort des SAPDs gültig. Bedeutet wir haben dich dabei gesehen wenn es dir nicht passt mach ne Dienstaufsichtsbeschwerde.... ich meine damit hat sich schon jeder abgefunden weil es nunmal so ist.
      Das Court und die ganzen Gesetze deren Auslegegung etc ist eh alles sehr nunja schwammig damit macht man sich keine Freude und denjenigen die ewig warten müssen schon garnicht.
      Die Frage ist ja nicht ob es Alternativen gibt sondern überhaupt Sinn macht dies weiter zu betreiben mit viel Aufwand für wenig nutzen außer Beef und Stress.
    • Pighban schrieb:

      man sollte sich die Frage stellen ob diese art von RP überhaupt sinnvoll ist oder ob man nicht zum einfachen verhaften und gut ist zurück geht. Ich meine viele Verhaftungen ansich sind ja ausschließlich durch das Wort des SAPDs gültig. Bedeutet wir haben dich dabei gesehen wenn es dir nicht passt mach ne Dienstaufsichtsbeschwerde.... ich meine damit hat sich schon jeder abgefunden weil es nunmal so ist.
      Das Court und die ganzen Gesetze deren Auslegegung etc ist eh alles sehr nunja schwammig damit macht man sich keine Freude und denjenigen die ewig warten müssen schon garnicht.
      Die Frage ist ja nicht ob es Alternativen gibt sondern überhaupt Sinn macht dies weiter zu betreiben mit viel Aufwand für wenig nutzen außer Beef und Stress.
      Viele Verhaftungen sind im ersten Moment definitiv durch das Wort des SAPDs gültig, man kann jedoch dagegen klagen und das Court kann diese Sachen auch wieder revidieren.
      Wenn wir jetzt sagen, dass SAPD soll alles machen und selbst wenn wir sagen das man dort eine Einheit einrichtet bringt das in Sachen Neutralität nichts.

      Da das Court aber im Prinzip wie eine eigene Fraktion aufgebaut ist kann man als jemand der im SAPD ist eben nicht so einfach auf das "Endurteil" Einfluss nehmen.
      Das SAPD hätte einfach viel zu viel Macht da durch, wenn schon dann das DOC aber das bringt doch alles nichts.

      Was erhofft man sich da durch? Es bringt nichts.
    • Brian_Clambert schrieb:

      Pighban schrieb:

      man sollte sich die Frage stellen ob diese art von RP überhaupt sinnvoll ist oder ob man nicht zum einfachen verhaften und gut ist zurück geht. Ich meine viele Verhaftungen ansich sind ja ausschließlich durch das Wort des SAPDs gültig. Bedeutet wir haben dich dabei gesehen wenn es dir nicht passt mach ne Dienstaufsichtsbeschwerde.... ich meine damit hat sich schon jeder abgefunden weil es nunmal so ist.
      Das Court und die ganzen Gesetze deren Auslegegung etc ist eh alles sehr nunja schwammig damit macht man sich keine Freude und denjenigen die ewig warten müssen schon garnicht.
      Die Frage ist ja nicht ob es Alternativen gibt sondern überhaupt Sinn macht dies weiter zu betreiben mit viel Aufwand für wenig nutzen außer Beef und Stress.
      Viele Verhaftungen sind im ersten Moment definitiv durch das Wort des SAPDs gültig, man kann jedoch dagegen klagen und das Court kann diese Sachen auch wieder revidieren.Wenn wir jetzt sagen, dass SAPD soll alles machen und selbst wenn wir sagen das man dort eine Einheit einrichtet bringt das in Sachen Neutralität nichts.

      Da das Court aber im Prinzip wie eine eigene Fraktion aufgebaut ist kann man als jemand der im SAPD ist eben nicht so einfach auf das "Endurteil" Einfluss nehmen.
      Das SAPD hätte einfach viel zu viel Macht da durch, wenn schon dann das DOC aber das bringt doch alles nichts.

      Was erhofft man sich da durch? Es bringt nichts.
      Solche Probleme hatten wir halt vor Einführung des Courts meines Wissens nach nie. Wie konnten wir damals vor 4/5 Jahren bloß spielen wo alles noch simpel war und nicht einer Fraktion / Institution dafür gebraucht hat.
      SAN ANDREAS POLICE DEPARTMENTSAN ANDREAS POLICE DEPARTMENT
      BADGE #422
      POLICE SERGEANT I, RAYMOND VARGAS


    • @Brian_Clambert Naja das macht aber keinen Sinn, du gehst eh erstmal in den Knast da kannst du dich auf den Kopf stellen wie du willst. Dann wird dir gesagt du kannst ja eine Beschwerde machen oder klagen, wenn du Pech hast bleibst du in UHaft und verlierst sogesehen noch mehr OOC Zeit im Knast. Selbst wenn am Schluss recht bekommst deine verlorene OOC Zeit bekommst du nie wieder. Grade für Leute welche Arbeiten und weniger Zeit haben ist das doppelt schlimm, also selbst wenn du Gewinnen solltest gewinnst du unterm Strich nichts.
      Um das System Fair zu gestallten müssten ganz andere Verhaftungsgrundlagen etc geschaffen werden. Ebenso dürfte man nicht sofort in den Knast gesteckt werden etc.

      Was genau gewinnen wir durch das Court? Meiner Meinung haben wir nichts davon außer extrem langer Wartezeiten und Stress IC und OOC
    • YamaZukii schrieb:

      Brian_Clambert schrieb:

      Pighban schrieb:

      man sollte sich die Frage stellen ob diese art von RP überhaupt sinnvoll ist oder ob man nicht zum einfachen verhaften und gut ist zurück geht. Ich meine viele Verhaftungen ansich sind ja ausschließlich durch das Wort des SAPDs gültig. Bedeutet wir haben dich dabei gesehen wenn es dir nicht passt mach ne Dienstaufsichtsbeschwerde.... ich meine damit hat sich schon jeder abgefunden weil es nunmal so ist.
      Das Court und die ganzen Gesetze deren Auslegegung etc ist eh alles sehr nunja schwammig damit macht man sich keine Freude und denjenigen die ewig warten müssen schon garnicht.
      Die Frage ist ja nicht ob es Alternativen gibt sondern überhaupt Sinn macht dies weiter zu betreiben mit viel Aufwand für wenig nutzen außer Beef und Stress.
      Viele Verhaftungen sind im ersten Moment definitiv durch das Wort des SAPDs gültig, man kann jedoch dagegen klagen und das Court kann diese Sachen auch wieder revidieren.Wenn wir jetzt sagen, dass SAPD soll alles machen und selbst wenn wir sagen das man dort eine Einheit einrichtet bringt das in Sachen Neutralität nichts.
      Da das Court aber im Prinzip wie eine eigene Fraktion aufgebaut ist kann man als jemand der im SAPD ist eben nicht so einfach auf das "Endurteil" Einfluss nehmen.
      Das SAPD hätte einfach viel zu viel Macht da durch, wenn schon dann das DOC aber das bringt doch alles nichts.

      Was erhofft man sich da durch? Es bringt nichts.
      Solche Probleme hatten wir halt vor Einführung des Courts meines Wissens nach nie. Wie konnten wir damals vor 4/5 Jahren bloß spielen wo alles noch simpel war und nicht einer Fraktion / Institution dafür gebraucht hat.
      Ich kann das leider nicht bewerten da ich damals noch nicht gespeilt habe, man braucht ja aber trotzdem eine zweite Instanz (zur Fairness) die das Handeln dann bewertet.
      Somit übernimmt man ja einfach die Aufgaben des Courts, aber ich verstehe nicht was sich da groß ändern soll wenn es nicht mehr Court heißt sondern einfach eine Abteilung im SAPD ist.

      Kommen dann auf einmal mehr Leute die Ahnung davon haben oder Bock darauf haben? Geht es dann schneller? Ich denke eher nicht, die Schnelligkeit hängt nicht vom Court ab sondern von den Spielern, dass einzigste was das Court tun kann ist diesen Leuten Druck zu machen und mehr Richter einzustellen. Aber da können sie eben auch nichts für wenn sich keiner dafür meldet.


      Pighban schrieb:

      @Brian_Clambert Naja das macht aber keinen Sinn, du gehst eh erstmal in den Knast da kannst du dich auf den Kopf stellen wie du willst. Dann wird dir gesagt du kannst ja eine Beschwerde machen oder klagen, wenn du Pech hast bleibst du in UHaft und verlierst sogesehen noch mehr OOC Zeit im Knast. Selbst wenn am Schluss recht bekommst deine verlorene OOC Zeit bekommst du nie wieder. Grade für Leute welche Arbeiten und weniger Zeit haben ist das doppelt schlimm, also selbst wenn du Gewinnen solltest gewinnst du unterm Strich nichts.
      Um das System Fair zu gestallten müssten ganz andere Verhaftungsgrundlagen etc geschaffen werden. Ebenso dürfte man nicht sofort in den Knast gesteckt werden etc.

      Was genau gewinnen wir durch das Court? Meiner Meinung haben wir nichts davon außer extrem langer Wartezeiten und Stress IC und OOC
      Wenn du durch das PD in den Knast kommst und wieder raus kommst kannst du ja trotzdem klagen und beispielsweise Geld einklagen.
      Die Zeit ist ja das größte Problem, aber das wird sich nicht aufeinmal ändern nur weil das SAPD es aufeinmal macht.
      Es mangelt an Richtern, also an Leuten die sich dafür interessieren und bestensfalls auch Ahnung davon haben.

      Wie ich schon sagte, ich denke wenn man die Fristen deutlich niedriger ansetzt und den Leuten Druck macht wird man größere Erfolge daraus ziehen als wenn man die Aufgaben einer Fraktion zuweist.
    • @Brian_Clambert Richtig es mangelt an Leuten die darauf lust haben, was bedeutet die meisten wollen sowas nicht, oder denen ist es egal weil Sie eh nie verklagt werden weil Sie In Fraktionen sind oder anderesweitig geschützt werden No Front an die Fraktionen, jedoch ist es ein Fakt das die Zivilisten/Gangs keinen Sinn in Klagen sehen weil Sie dann OOC Stress haben und gezielt als rache IC Rausgepickt werden. Deswegen wäre ne Abstimmung gut, da man so ein Meinungsbild bekommt.
      Du hast aber ja grade schon das beste Argument für eine entfernung geliefert, es gibt ein mangel an Richtern und an Leuten die lust auf sowas haben haben.
      Warum soll die Mehrheit also nun darunter leiden, dass es eine Minderheit möchte?

      Grüße
    • Pighban schrieb:

      @Brian_Clambert Richtig es mangelt an Leuten die darauf lust haben, was bedeutet die meisten wollen sowas nicht, oder denen ist es egal weil Sie eh nie verklagt werden weil Sie In Fraktionen sind oder anderesweitig geschützt werden No Front an die Fraktionen, jedoch ist es ein Fakt das die Zivilisten/Gangs keinen Sinn in Klagen sehen weil Sie dann OOC Stress haben und gezielt als rache IC Rausgepickt werden. Deswegen wäre ne Abstimmung gut, da man so ein Meinungsbild bekommt.
      Du hast aber ja grade schon das beste Argument für eine entfernung geliefert, es gibt ein mangel an Richtern und an Leuten die lust auf sowas haben haben.
      Warum soll die Mehrheit also nun darunter leiden, dass es eine Minderheit möchte?

      Grüße
      Es gibt einen Mangel an Leuten die Ahnung und die Lust für einen Richterposten mit bringen, dass ist vielleicht besser verständlich.

      Am Ende ist das Geheule wieder groß wenn das SAPD "ungerecht" handelt und man keine Möglichkeit hat dagegen anzugehen.

      Wer kein Bock auf das Court hat, der soll einfach nicht klagen. Könnt ihr sowieso dann nicht wenn es das nicht mehr gibt.

    ANZEIGE