Organización de Castillo | Castillo Cartel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Organización de Castillo | Castillo Cartel



      1970, als Carlos Castillo mit seiner Familie, unteranderem seinen 2 Jahre jüngerem Bruder Esteban von Kolumbien nach Spanien gezogen ist fing es ungefähr an. Die Eltern der beiden waren im Gastronomiegeschäft und eröffneten 2 Steakhäuser in Barcelona. mit 15 lernte Carlos eine Frau kennen, die er im Jahr 1975 mit 18 Jahren dann heiratete. Da in dieser Zeit das Kokain durch Kolumbianische Drogenbosse in der Welt sehr begehrt war haben sich Carlos und Esteban daran beteiligt und fingen mit kleinen Kokaingeschäften an. Die beiden Brüder wurden immer größer, bis sie ein Kartell gründeten und sogar unter anderem mit Pablo Escobar zusammen arbeiteten. Die Castillo Familie war dafür verantwortlich, dass sich das Kokain in Europa mehr verbreitet. Natürlich mussten sie das Geld irgendwie sauber kriegen, deshalb übernahmen die Brüder die beiden Restaurants der Eltern und eröffneten noch 2 weitere. im Jahr 1979 brachte Carlos' Frau Valeria zweieigige Zwillinge zur Welt. Das war die neue Generation der Castillo-Brüder. Die beiden Jungs sind Juan Carlos und Gabriel Carlos Castillo. Sie hatten eine wohlhabende Kindheit, es gab nie Geldprobleme und es hat auch niemand nachgefragt, da jeder davon ausging dass das Geld durch die 4 gut laufenden Restaurants kam. Die beiden kleinen Zwillinge wussten schon im Grundschulalter darüber bescheid, woher das Geld wirklich kam, jedoch haben sie immer dicht gehalten und waren auch stolz auf das Familiengeschäft, sodass sie im Teenageralter mit eingestiegen sind und natürlich durch den Familiennamen sofort einen hohen Rang hatten und über den kleinen Drogenkurieren standen. Die beiden "Bosse" der Organisation haben es immer geschafft sich als legale Geschäftsleute zu zeigen und sind nie aufgefallen, aber letztes Jahr, im Jahre 2017 als mehrere Kuriere der Organisation festgenommen wurden erschienen die Brüder und die komplette Familie auf dem Radar der Polizei und Drogenbehörde, jedoch konnte wegen fehlendem Beweismaterial nie etwas bewiesen werden. In der heutigen Zeit möchte jeder ein Drogenboss werden, deshalb sind die beiden Brüder der 2. Generation Juan Carlos und Gabriel Carlos im Visier der kleineren Drogengruppierungen, da sie auch etwas vom "Kuchen" ab haben wollen und die Castillo Familie die meisten Einnahmen und somit viel mehr Geld macht als diese kleinen Gruppen. Bisher wurde noch kein Attentat auf die beiden versucht aber es spricht sich rum dass es in Spanien einige versuchen wollen, es aber noch nicht schaffen würden da die Castillos zu groß sind. Nach den ganzen Festnahmen und dem Stress musste sich die Organisation eine neue Strategie überlegen, damit die, die für die Castillos arbeiten nichtmehr von der Behörde gepackt werden. Dies taten und schafften sie auch, es wurden neue Taktiken angewendet, neue Schmuggelruten wurden gefunden und ab da an lief alles wieder besser und auch die kleineren Gruppen die es auf die Castillos abgesehen haben, haben sich etwas zurückgezogen da sie scheinbar chancenlos waren. Im Jahr 2018 sieht das alles ganz gut aus. Carlos Castillo und sein Bruder Esteban Castillo, der logischerweise der Onkel der kleinen Castillo Zwillinge ist regieren weiterhin das Kokaingeschäft in Spanien und haben immernoch keinen Stress mit den Behörden.
      Der Drogenhandel ist zwar immer schon die größte Einnahmequelle gewesen, jedoch lebt die Organisation auch schon immer von anderen kleinen Geschäften. Juan Carlos und sein Zwilling Gabriel Carlos müssen das Familiengeschäft erweitern und suchen sich den Inselstaat San Andreas aus um dort mit einem Startkapital der Familie ein Geschäft aufzubauen, ganz ohne Vater und Onkel. Von nun an leiten sie das Familiengeschäft auf der Insel und wollen damit großes erreichen. Sie wollen den Kokainhandel ganz für sich alleine gewinnen.

      Regeln und Infos:



      REGELN:
      - Man muss das NRP Regelwerk einhalten.
      - SDM wird nicht geduldet, unser Fokus ist Drogenhandel und keine Schießereien.
      - Wer der Organisation beitritt muss damit rechnen dass wir ihn beim verlassen CKn können (Falls wir ihn IC finden und es schaffen)
      - Wer einen gut durchdachten und geplanten Charakter für diese Organisation machen will sollte sich vorher bei mir melden.

      Weitere Informationen:
      Hiermit bestätige ich, dass wir keine SDM-Gang sind die einfach an der Stadthalle wild rumballert.
      Ich bestätige ebenfalls dass wenn so etwas passieren sollte von einem unserer Mitglieder, dass diese Person
      einen fetten Abriss bekommt.

      - OOC sowie IC-Gründer sind @David_Coleman und ich.